Buchvorstellung & Diskussion: Die Kurden – ein Volk zwischen Unterdrückung und Rebellion

Wer weiß um den Krieg, den die Regierung in Ankara seit 2015 gegen die Kurden führt?

Wer erinnert sich an die Repressionen in den 1990ern?

Die Autoren zeigen, dass die Verfolgung der Kurden in der Gründungsgeschichte der Türkei wurzelt und dass der eigentliche Putsch dort schon 2015 stattfand – ein ziviler Putsch durch die AKP. Doch der Westen will sein Bündnis mit dem Erdogan-Regime nicht gefährden und lässt deshalb ein 30-Millionen-Volk im Stich.

„Die Kurden sind das größte staatenlose Volk der Welt. Mehr als 30 Millionen Menschen, die bei uns als Türken, Syrer, Iraner oder Iraker gelten (um nur die vier wichtigsten Siedlungsgebiete zu nennen), weil sie einen entsprechenden Pass haben. Dieses Buch erzählt die Geschichte dieser Menschen. Es erzählt, wie sich die Westmächte den Nahen und Mittleren Osten nach dem Ersten Weltkrieg zurechtgeschnitten haben und warum die neuen Staaten in der Region kein Interesse an einer kurdischen Nation hatten. Im Gegenteil. Sie haben alles getan, damit Sprache, Kultur und Identität verschwinden.

Geschichte wiederholt sich nicht, sagt man. Die Unterdrückung der Kurden aber geht weiter. Die Türkei führt seit Sommer 2015 Krieg im eigenen Land. Sie kann das tun, weil die Weltöffentlichkeit wegschaut. Weil Deutschland diesen Krieg durch die Brille der Regierung in Ankara sieht. (https://die-kurden.de/)

 

 

 

Kerem Schamberger, Jahrgang 1986, ist politischer Berichterstatter und Kommunikationswissenschaftler an der LMU München. Er beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit der Unterdrückung der Kurden in der Türkei und übt scharfe Kritik an Recep Tayyip Erdogan und an der deutschen Politik. Aufgrund seines politischen Engagements drohte ihm zeitweise das Berufsverbot in Deutschland, Monitor berichtete. „Die Kurden“ ist sein erstes Buch.

 

Dr. Michael Meyen hat als Journalist begonnen: in der Regionalpresse (Leipziger Volkszeitung) und im Radio (MRD Info). Noch stärker als das Tagesgeschehen lockte aber die Forschung. Deshalb ging er 2002 als Professor an die LMU nach München, bildet dort seitdem Journalisten, PR und Werbeprofis aus und schreibt über das, was uns alle am meisten angehen sollte: die Welt der Massenmedien.

 

 

Eine Veranstaltung von:

DIE LINKE – Kreisverband Heilbronn-Unterland

Organisierte Linke Heilbronn (IL)

Kurdisches Gesellschaftszentrum Heilbronn

Zeitung “dazwischengehen” erschienen!

Im Vorfeld des 1. Mai 2018 ist unsere Zeitung “dazwischengehen” erschienen (hier downloaden). Der Titel ist kein Zufall, als Teil der Interventionistischen Linken (IL) arbeiten wir am Aufbau einer starken außerparlamentarischen Linken, die dazwischen geht. Was wir genau damit meinen findet ihr auf der Rückseite der diesjährigen Zeitung. Continue reading “Zeitung “dazwischengehen” erschienen!”

Kundgebung: Solidarität mit Afrin-Waffenexporte stoppen!

Seit dem 20. Januar greift die türkische Armee gemeinsam mit islamistischen Kräften wie der Al-Nusra-Front den nordsyrischen Kanton Afrin an. Viele Zivilisten sind den Angriffen der türkischen Streitkräfte bereits zum Opfer gefallen, getötet u.a. durch deutsche Waffen.

Als drittgrößter Waffenexporteur weltweit profitieren deutsche Rüstungsfirmen seit Jahrzehnten von den Waffen- und Rüstungsexporten an die Türkei, die zur Unterdrückung der kurdischen Bewegung verwendet werden. Auch in Heilbronn wird die Infrastruktur für den Krieg gegen Rojava hergestellt. Die Firma AIM Infrarotmodule GmbH
ist Teil der Rüstungsindustrie und stellt Wärmebildgeräte für See-, Luft- und Landfahrzeuge her, welche u.a. in Panzern des Mutterkonzerns Rheinmetall verbaut werden. Dessen Kampfpanzer Leopard 2 wird aktuell von der türkischen Armee bei den Angriffen auf Afrin eingesetzt.

Die deutsche Regierung und die Waffenindustrie profitieren von dem Konflikt und haben somit kein Interesse daran, diesen zu beenden. Daher müssen wir auf die Verstrickungen Deutschlands mit den aktuellen Geschehnissen in der Türkei und Kurdistan aufmerksam machen. Wir müssen die Kriege da beenden wo sie beginnen und Waffenexporte stoppen!

Kommt zur Kundgebung am Donnerstag, den 8. Februar 2018, um 18 Uhr vor AIM Infrarotmodule GmbH in der Theresienstraße 2, 74072 Heilbronn.

#DefendAfrin!
Hoch die internationale Solidarität!

Kundgebung:

Donnerstag, 8. Februar 2018 // 18. Uhr
AIM Infrarotmodule GmbH // Theresienstraße 2, 74072 Heilbronn

Solidarität mit Afrin – Waffenexporte stoppen!

Seit dem 20. Januar greift die türkische Armee gemeinsam mit islamistischen Kräften wie der Al-Nusra-Front den nordsyrischen Kanton Afrin an. Viele Zivilisten sind den Angriffen der türkischen Streitkräfte bereits zum Opfer gefallen, getötet u.a. durch deutsche Waffen.

Als drittgrößter Waffenexporteur weltweit profitieren deutsche Rüstungsfirmen seit Jahrzehnten von den Waffen- Continue reading “Solidarität mit Afrin – Waffenexporte stoppen!”

400 Menschen bei #DefendAfrin Demonstration

Gestern gingen in Heilbronn 400 Menschen in Solidarität mit Afrin auf die Straße. Mit einer Demonstration vom Heilbronner Hauptbahnhof bis zum Kiliansplatz wurde deutlich gemacht, dass die Angriffe des türkischen Militärs nicht schweigend hingenommen werden. In mehreren Wortbeiträgen kritisierten Redner die Rolle Deutschlands stark. Continue reading “400 Menschen bei #DefendAfrin Demonstration”

#DefendAfrin Demonstration Heilbronn

Die Türkei hat am 20. Januar 2018 ihren bereits seit langem verkündeten Plan in die Tat umgesetzt und Rojava angegriffen. Mit massiven Beschuss von Dörfern und Stellungen der YPG/YPJ versuchen sie in den Kanton Efrîn einzudringen und diesen zu besetzen. Doch genau wie bei den Angriffen des IS auf Kobane leisten die kurdischen Genoss*innen erbitterten Widerstand.

Die Fahne der Angreifer hat sich geändert, ihr Ziel ist das gleiche, die Vernichtung der emanzipatorischen Errungenschaften in Rojava. Die Angriffe werden begleitet von der Ignoranz der Bundesregierung. Kein Wunder, hat doch Sigmar Gabriel noch zu Beginn des Jahres beim Tee dem türkischen Außenminister Mevlüt Cavusoglu neue Waffendeals versprochen. Die neue “entspannte” Politik der beiden Staaten wird hervorgerufen durch gemeinsame wirtschaftliche Interessen. Das war in den 90er so, das ist noch heute so. Deswegen gilt es erneut, wir müssen den Druck in der Öffentlichkeit gemeinsam erhöhen.

Lasst uns am Freitag auf die Straße gehen und die Errungenschaften der Revolution in Rojava verteidigen. Senden wir ein Zeichen der Solidarität nach Afrin und ein Zeichen der Wut an die Bundesregierung!

Hoch die internationale Solidarität!

Demonstration // Freitag, 26. Januar 2018 // 16.00 Uhr // Hauptbahnhof Heilbronn

#DefendAfrin Demonstration Heilbronn

Die Türkei hat am 20. Januar 2018 ihren bereits seit langem verkündeten Plan in die Tat umgesetzt und Rojava angegriffen. Mit massiven Beschuss von Dörfern und Stellungen der YPG/YPJ versuchen sie in den Kanton Efrîn einzudringen und diesen zu besetzen. Doch genau wie bei den Angriffen des IS auf Kobane leisten die kurdischen Genoss*innen erbitterten Widerstand. Continue reading “#DefendAfrin Demonstration Heilbronn”

Solidarität mit der HDP!

hdp-solidemo-am-4-11-2016-auf-der-alleeDas türkische AKP-Regime holt zum Schlag gegen die Demokratische Partei der Völker (HDP) aus. Die HDP-Vorsitzenden Selahattin Demirtas und Figen Yüksedag wurden in der Nacht auf den 4. November 2016 von türkischen Sondereinheiten verhaftet. Vorgeworfen wird ihnen die Unterstützung der kurdischen Arbeiterpartei PKK, die in der Türkei – wie auch hier in der BRD – als “terroristische Vereinigung” verfolgt wird. Auch weitere oppositionelle Abgeordnete sind seitdem inhaftiert. Continue reading “Solidarität mit der HDP!”

Grenzenlos Feministisch-Solidarisch-Antikapitalistisch in Berlin – ein Kurzbericht

block1Gemeinsam mit vielen anderen Genoss*innen aus unterschiedlichen Städten haben wir uns am vergangenen Wochenende auf den Weg nach Berlin gemacht. Wir beteiligten uns an den Protestaktionen von Blockupy, dem „Grenzenlos Feministisch – Grenzenzlos Solidarisch – Grenzenlos Antikapitalistisch“ Block auf der Demonstration des „Aufstehen gegen Rassismus“ Bündnisses und dem zweiten Treffen der “Welcome 2 stay” Vernetzung. Unsere Eindrücke und eine kleine Einschätzung möchten wir gerne mit euch teilen. Continue reading “Grenzenlos Feministisch-Solidarisch-Antikapitalistisch in Berlin – ein Kurzbericht”

Gemeinsam gegen Repression – für eine freie Gesellschaft! Interview mit AZADÎ

swSeit Jahren versuchen Polizei und Stadtverwaltung, die Aktivitäten der kurdischen Bewegung in Heilbronn zu behindern und zu kriminalisieren. Im Februar dieses Jahres gipfelte das in einem generellen Demonstrationsverbot. Über diese staatlichen Angriffe und unsere Antworten darauf haben wir uns mit dem Rechtshilfefonds AZADÎ unterhalten. Das Interview erschien zuerst in der Rote Hilfe Zeitung 2/2016. Continue reading “Gemeinsam gegen Repression – für eine freie Gesellschaft! Interview mit AZADΔ

Demonstration für Versammlungsfreiheit trotzt der Repression

5Heute Abend haben über 300 Menschen in Heilbronn gegen das Versammlungsverbot der Stadtverwaltung demonstriert und auf die massiven Menschenrechtsverletzungen in der Türkei aufmerksam gemacht. Im Februar hatte die Stadt ein pauschales Verbot gegen Demonstrationen, Infostände und Kundgebungen erlassen, die die „politische und militärische Lage der Kurden in der Türkei und im Nahen Osten“ thematisieren. Mit der Demonstration wurde heute deutlich gemacht, dass das Versammlungsrecht nicht nach belieben vom Schreibtisch aus eingeschränkt werden kann. Continue reading “Demonstration für Versammlungsfreiheit trotzt der Repression”

Versammlungsfreiheit verteidigen! Gemeinsam gegen die Menschenrechtsverletzungen in der Türkei!

VersammlungsfreiheitAnfang Februar erließ die Stadt Heilbronn eine umfangreiche Verbotsverfügung gegen Demonstrationen, Kundgebungen und Infostände der politisch aktiven Heilbronner Kurdinnen und Kurden. Als Begründung dienten dem Ordnungsamt Vorkommnisse und angebliche Verstöße gegen Auflagen bei vergangenen Demonstrationen in Heilbronn. Immer wieder waren Menschen gegen den Krieg des türkischen Militärs und die Repression gegen die kurdische Bewegung auf die Straße gegangen. Continue reading “Versammlungsfreiheit verteidigen! Gemeinsam gegen die Menschenrechtsverletzungen in der Türkei!”

Den Terror mit unserer Solidarität überwinden

flyer1webBundesweite Infotour und Spendenkampagne mit einem Überlebenden des Anschlags von Suruç. Solidarität mit den Genoss*innen der SGDF!

Am 20. Juli 2015 detonierte auf dem Gelände des Amara Jugendzentrums in Suruç eine Bombe inmitten einer Gruppe von mehreren hundert Jugendlichen und riss 33 von ihnen in den Tod. Der Anschlag war ein gezielter Angriff des sogenannten Islamischen Staates (IS) auf die Föderation der sozialistischen Jugendvereine (SGDF). Etwa 300 Mitglieder dieser linken Jugendorganisation, die aus der gesamten Türkei angereist waren, hatten sich zum Ziel gesetzt, ihren Sommerurlaub in der umkämpften und vom Krieg nahezu zerstörten Stadt Kobanê zu verbringen, beim Wiederaufbau zu helfen und Hilfsgüter dorthin zu transportieren.
Continue reading “Den Terror mit unserer Solidarität überwinden”

Bericht zur Kampagne “Die Karten neu mischen…”

Start der DemonstrationGemeinsam mit dem Kurdischen Gesellschaftszentrum Heilbronn e.V. haben wir die Kampagne “Die Karten neu mischen…Frieden statt Krieg – Freiheit statt Repression – Weg mit dem PKK-Verbot!” organisiert. Ziel war es zum einen, die gemeinsame Zusammenarbeit zwischen der kurdischen Bewegung und uns als radikaler Linken zu festigen und eine gemeinsame Praxis zu entwickeln. Zum anderen war es uns wichtig, den Bogen von Kurdistan nach Deutschland zu spannen und die Repression gegen die kurdische Bevölkerung in Heilbronn, die deutschen Waffen- und Rüstungsexporte und die Zuspitzung der Auseinandersetzungen in den kurdischen Gebieten zu thematisieren. Continue reading “Bericht zur Kampagne “Die Karten neu mischen…””

Die internationale Dimension unserer Kämpfe wahrnehmen…

Statement der Organisicoverfront442erten Linken Heilbronn (IL) zur Kampagne “Die Karten neu mischen… Frieden statt Krieg – Freiheit statt Repression – Weg mit dem PKK-Verbot!” und zu den Themen Antimilitarismus und Internationalismus als Bestandteile linker Politik.

Zum zweiten Mal in diesem Jahr organisieren wir zusammen mit dem Kurdischen Gesellschaftszentrum Heilbronn eine Kampagne. Darin thematisieren wir die kurdische Bewegung im Nahen Osten und die Repression, der die kurdische Bevölkerung in der Türkei und in Deutschland momentan ausgesetzt ist.

Warum wir einen Schwerpunkt auf dieses Thema legen… Continue reading “Die internationale Dimension unserer Kämpfe wahrnehmen…”

Die Karten neu mischen! Frieden statt Krieg – Freiheit statt Repression!

Die Karten neu mischen!Bombenattentate auf Oppositionsparteien und Friedensinititativen, belagerte Städte mit zahlreichen toten Zivilisten, geschändete Leichen und eine Regierung, die eine islamistische Terrorgruppe unterstützt und gleichzeitig diejenigen ausbluten lässt, die die Menschen vor Mord, Vergewaltigung und Folter schützen – dies ist die bittere Realität in der Türkei, einem NATO-Partner Deutschlands. Bei dem jüngsten Anschlag auf eine linke pro-kurdische Friedensdemonstration am 10. Oktober 2015 in Ankara starben 128 Menschen. Sie wurden zum Ziel, weil sie für ihre Rechte ihre Stimme erhoben und für Demokratie, Selbstbestimmung und Frieden kämpften. Continue reading “Die Karten neu mischen! Frieden statt Krieg – Freiheit statt Repression!”

”Die Wahl ist ein Sieg für die AKP, aber kein Sieg für das türkische Volk.”

seemoz-hdp-wahl-2015-600x300Die AKP um Präsident Erdoğan erreichte bei den gestrigen Parlamentswahlen, entgegen aller Wahlprognosen, einen Stimmenanteil von 49 % und kann somit erneut alleine regieren. Die Wahlen am 1. November 2015 waren von Wahlbehinderungen und Repression durch türkische Sicherheitkräfte überschattet. Vorallem in den kurdischen Gebieten behinderten türkische Sicherheitskräfte Menschen bei ihrer Stimmabgabe oder es wurde ihnen im Vorfeld sogar der Pass abgenommen, damit sie nicht wählen konnten. Internationale Wahlbeobachter*innen die solche Vorfälle dokumentieren wollten, wurden selbst Ziel der Repression und am Ausführen ihrer Arbeit gehindert. Continue reading “”Die Wahl ist ein Sieg für die AKP, aber kein Sieg für das türkische Volk.””

Demonstration in Solidarität mit Cizre

Das DemomottoAm Freitag, den 11. September 2015 sind in Heilbronn 500 Menschen unter dem Motto “Gestern massakrierte der IS Kobanê und Șengal – Heute massakriert die AKP Cizîr und Varto” auf die Straße gegangen. Mit der Demonstration durch die Heilbronner Innenstadt sollte auf die Angriffe und die Belagerung der Stadt Cizre (Nordkurdistan) durch das türkische Militär und auf die zunehmende Eskalation der Gewalt gegen die kurdische Bevölkerung aufmerksam gemacht werden. Continue reading “Demonstration in Solidarität mit Cizre”

Solidarität mit Rojava! – Veranstaltungsreihe vom 28. März – 28. April 2015

Solidaritaet mit Rojava VA ReiheRojava, Kobanê und der Kampf gegen den Islamischen Staat (IS) durch die Volks- und Frauenverteidigungskräfte YPG und YPJ waren Ende letzten Jahres in aller Munde und in den Medien dauerhaft präsent. Spätestens seit der Befreiung der Stadt Kobanê hat die mediale Aufmerksamkeit für Rojava, die Autonomieregion in Westkurdistan und deren Kampf für eine rätedemokratische, selbstverwaltete Gesellschaft merklich abgenommen. Doch die Kämpfe gegen den IS gehen weiter, viele Gebiete sind noch nicht befreit. Die zerstörte Stadt Kobanê wird wieder aufgebaut und die Gesellschaft hält an der Idee der Selbstverwaltung durch den demokratischen Konföderalismus fest. Continue reading “Solidarität mit Rojava! – Veranstaltungsreihe vom 28. März – 28. April 2015”

Mehr als 400 Menschen auf der Straße für Rojava und gegen das PKK-Verbot

TranspiÜber 400 Menschen beteiligten sich heute, am 15. November 2014, an einer Demonstration unter dem Motto „Solidarität mit Kobanê! Weg mit dem PKK-Verbot!“ in Heilbronn. Die Demonstration startete am Bahnhof und verlief über die Weststraße, Südstraße, Rosenbergstraße, Rollwagstraße, am Wollhaus vorbei über die Allee und dann auf der Kaiserstraße durch die Innenstadt und wieder zurück zum Bahnhof. Continue reading “Mehr als 400 Menschen auf der Straße für Rojava und gegen das PKK-Verbot”

Solidarität mit Kobanê! Weg mit dem PKK- Verbot!

Solidarität mit Kobanê - Weg mit dem PKK- VerbotSeit über einem Monat leistet die Stadt Kobanê Widerstand gegen die Terroristen des IS. Während viele Beobachter schon häufig den Sieg der Islamisten ausgerufen hatten, verteidigen die KämpferInnen der YPG/YPJ die Stadt unter Einsatz ihres Lebens weiter.
Auch wenn inzwischen 150 Peschmerga-KämpferInnen über die Grenze gelassen wurden, ist die Situation noch immer schwierig. Nachdem die IS-Terroristen die Stadt bisher nicht einnehmen konnten, setzen sie jetzt alles darauf, so viel Schaden wie möglich an zu richten und beschießen Kobanê mit schweren Geschützen. Continue reading “Solidarität mit Kobanê! Weg mit dem PKK- Verbot!”