1.Mai 2018: Be part of progress!

1. Mai 2018 || 10.30 Uhr || Busbanhof Karlstraße
Antikapitalistischer Block auf der DGB Demonstration

Es ist wieder soweit, der 1.Mai steht vor der Tür. Wie jedes Jahr gehen wir gemeinsam für eine Perspektive fernab der kapitalistischen Zustände auf die Straße. Das ist auch trotz der über hundertjährigen Geschichte des Kampftages der Arbeiter*innenklasse dringend notwendig.

Kapitalisten führen den Klassenkampf von oben mit harten Bandagen. Ausbau von Leiharbeit, Harz 4 und prekäre Beschäftigung sind Beispiele dafür. Rassisten wie AfD und Co. treiben einen Keil in die Gesellschaft und versuchen sie durch rechten Hass und Antifeminismus zu spalten. Dem deutschen Staat klebt Blut an den Händen von den unzähligen Waffendeals mit Kriegstreibern und Despoten. Das alles wollen wir überwinden und hinter uns lassen – auf dem Trümmerhaufen der Geschichte!

Stattdessen kämpfen wir für eine klassenlose Gesellschaft, in der jeder Mensch eine Wohnung hat und Profite mit der Miete ein dunkles Kapitel im Geschichtsbuch sind. Wo in Krankenhäusern ganz selbstverständlich die Menschen im Mittelpunkt stehen, genug Personal mit genügend Zeit vorhanden ist und nicht die Profite privater Träger den Ton angeben. Wir wollen eine Ökonomie aufbauen, die sich an den Bedürfnissen der Bevölkerung orientiert und nicht dem Reichtum weniger Besitzenden dient.

Große Worte, die rund um die Welt, Tag für Tag mit Leben gefüllt werden. Dabei ist es egal, ob es sich um kleine Verbesserungen mit großer Vision, wie in den Kämpfen um bezahlbare Mieten oder große Veränderungen mit vielen Opfern, wie die Revolution in Rojava handelt. Gemeinsam ist ihnen das Streben nach einer solidarischen Gesellschaft und der Kampf für eine bessere Welt.

Lasst uns am 1. Mai 2018 zusammen auf die Straße gehen, grenzenlos solidarisch, grenzenlos feministisch, grenzenlos antikapitalistisch.
Kommt in den antikapitalistischen Block auf der 1. Mai Demonstration der Gewerkschaften 2018!

Für eine klassenlose Gesellschaft – für den Kommunismus!
Be part of progress!

20. April 2018 || 19.00 Uhr || Soziales Zentrum Käthe Wollhausstraße 49
IL-Tresen: Geschichte des 1.Mais in Bilder und ein Blick in die Welt

26. April 2018 || 19.30 Uhr || Soziales Zentrum Käthe Wollhausstraße 49
Heilbronn anders machen! Vortrag und Diskussion zu Strategien einer neuen Stadtpolitik mit Aktivist*innen der IL Tübingen

2. Mai 2018 || 19.30 Uhr || Soziales Zentrum Käthe Wollhausstraße 49
Katalonien im Umbruch- Vortrag und Diskussion mit Ralf Streck

IL-Tresen: Geschichte des 1. Mai

Die Organisierte Linke Heilbronn (IL) lädt zum IL- Tresen! Jeden dritten Freitag im Monat kommen wir im Sozialen Zentrum Käthe zusammen. Gemeinsam mit euch wollen wir über aktuelle Themen diskutieren, einen Blick in die Vergangenheit werfen, uns an der Leinwand der Utopie austoben und uns über die Grenzen des eigenen politischen Horizonts hinweg austauschen. Dieses Mal geht es um die Geschichte des 1. Mai und einen Blick in die Welt.

1. Mai 2018: Be part of progress!

Es ist wieder soweit, der 1.Mai steht vor der Tür. Wie jedes Jahr gehen wir gemeinsam für eine Perspektive fernab der kapitalistischen Zustände auf die Straße. Das ist auch trotz der über hundertjährigen Geschichte des Kampftages der Arbeiter*innenklasse dringend notwendig.

Kapitalisten führen den Klassenkampf von oben mit harten Bandagen. Ausbau von Leiharbeit, Harz 4 und prekäre Beschäftigung sind Beispiele dafür. Rassisten wie AfD und Co. treiben einen Keil in die Gesellschaft und versuchen sie durch rechten Hass und Antifeminismus zu spalten. Dem deutschen Staat klebt Blut an den Händen von den unzähligen Waffendeals mit Kriegstreibern und Despoten. Das alles wollen wir überwinden und hinter uns lassen – auf dem Trümmerhaufen der Geschichte! Continue reading “1. Mai 2018: Be part of progress!”

Bericht:First of may- 1.Mai 2017 in Heilbronn

Mehr als 1000 Menschen beteiligten sich am 1.Mai 2017 an der traditionellen Gewerkschaftsdemo durch die Heilbronner Innenstadt. Eine bunte Mischung aus etwa 120 Pflegeaktivist*innen, Internationalist*innen, Antikapitalist*innen, linken Gewerkschafter*innen und Refugees bildete gemeinsam den kämpferischen Bereich in unserem antikapitalistischen Block. Auf Schildern und durch lautstarke Parolen wurde deutlich, dass am 1. Mai unsere Alltagskämpfe gegen den grauen kapitalistischen Normalzustand zusammen kommen. Auf der Allee stieg aus dem zeitweise getragenen Top-Transparent bunter Rauch auf und auf. Continue reading “Bericht:First of may- 1.Mai 2017 in Heilbronn”

Aufruf zum 1. Mai 2017: If there is no struggle, there is no progress.

Es braucht keinen Blick in die Ferne, um die Auswirkungen des Kapitalismus zu sehen. Es reicht, wenn wir in unserer Region in die Krankenhäuser, Asylunterkünfte, Sozialbauten oder große Industriefirmen gehen. Überall sehen wir was passiert, wenn wir als Gesellschaft zulassen, dass Profite vor Bedürfnissen stehen. Die Pflege von Menschen wird privatisiert und muss Profit bringen. Es geht nicht um die Bedürfnisse der Patient*innen oder des Pflegepersonals, sondern um nackte Zahlen. Nicht anders sieht es im Heilbronner Wohnungsmarkt aus. Immer mehr Menschen können sich die immer höheren Mietpreise nicht leisten und müssen ausziehen. Die privaten Investoren interessiert das nicht. Ihnen geht es um Gewinne und Erträge für getätigte Investitionen. Noch zugespitzter zeigen sich die Widersprüche des Kapitalismus in Heilbronn bei der Unterbringung von Geflüchteten. Während Dieter Schwarz and Friends dank Steuererleichterungen ihre Vermögen immer weiter vergrößern, müssen Menschen die vor Krieg Continue reading “Aufruf zum 1. Mai 2017: If there is no struggle, there is no progress.”

Internationalistischer 1. Mai in Heilbronn

MayHN2016_1Über 100 Menschen beteiligten sich am 1. Mai 2016 am Internationalistischen Block unter dem Motto „Es ist genug für alle da! Verteilungskämpfe zu Umverteilungskämpfen!“ auf der traditionellen Maidemonstration des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). Sie folgten dem Aufruf der „Organisierten Linken Heilbronn (IL)“  und der kurdischen Jugend „Ciwanen Azad Heilbronn“, linke und antikapitalistische Inhalte auf der Gewerkschaftsdemonstration sichtbar zu machen. Zudem wurde ein Zeichen der internationalen Solidarität an die Genoss*innen in der Türkei und in Kurdistan, die kämpfende Bevölkerung in Südeuropa und Frankreich und die Geflüchteten an den europäischen Außengrenzen gesendet.
Continue reading “Internationalistischer 1. Mai in Heilbronn”

Es ist genug für alle da!

FrontIm Vorfeld des 1. Mai 2016 haben wir unsere Broschüre “Es ist genug für alle da!” veröffentlicht. Wir versuchen in der Broschüre verschiedene Themen zusammen zu bringen, Antworten zu geben, wo wir bereits welche zu haben glauben und Fragen aufzuwerfen. Sie ist eine Momentaufnahme unserer aktuellen Entwicklung und daher auch über den 1. Mai hinaus Grundlage unserer Politik. Um die Broschüre zu downloaden, könnt ihr einfach hier klicken.

Wir erleben eine Zeit der Polarisierung. So abgedroschen das auch klingt: Die Schere zwischen Arm und Reich geht weiter auseinander. In großen Teilen der Mittelschicht verdichten sich Abstiegsängste und Ressentiments, die sich in rassistischen Ausfällen und dem Einzug rechtspopulistischer Parteien in die Parlamente entladen. Neuankommende werden zum Sündenbock für Jahrzehnte des neoliberalen Kahlschlags erklärt. Menschen, die vor Krieg, Perspektivlosigkeit und Armut in eines der reichsten Länder der Welt fliehen, werden gegen die bereits hier lebende Bevölkerung ausgespielt – trotz des bundesdeutschen Rekordhaushaltsüberschusses. Von der „Flüchtlingskrise“ reden die Apologeten und Verwaltenden des globalen Krisenkapitalismus. Was sie schüren, ist die Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt, um Sozialleistungen und um angemessenen Wohnraum.
Continue reading “Es ist genug für alle da!”

1. Mai 2016 – Es ist genug für alle da!

1.MaihpkurdenDie Zeiten der Ruhe sind vorbei! Seien es die Kämpfe der Menschen in Südeuropa gegen das brutale Spardiktat der Herschenden, die Bewegung der Geflüchteten, die im vergangenen Jahr zu hunderttausenden die Mauern der Festung Europa ins Wanken brachten oder seien es die Genoss*innen die in der Türkei und in Kurdistan den Griff nach der Freiheit wagen: Wir erleben einen neuen Zyklus sozialer und politischer Kämpfe, die die Grundmauern der Macht in Europa erschüttern könnten. Continue reading “1. Mai 2016 – Es ist genug für alle da!”

Antikapitalistischer 1. Mai 2015 in Heilbronn

1.Mai 2015 Antikapitalistischer BlockTrotz strömenden Regens beteiligten sich am 1. Mai 2015 rund 100 Menschen am Antikapitalistischen Block auf der traditionellen Demonstration der Gewerkschaften durch die Heilbronner Innenstadt. Als Organisierte Linke Heilbronn (OL) hatten wir unter dem Motto “Gegen ihre Krisen – Widerstand von unten aufbauen! Kapitalismus überwinden” dazu aufgerufen, kämpferische Inhalte auf der vom DGB initiierten Demo sichtbar zu machen und ein Zeichen der internationalen Solidarität mit den Bewegungen in Südeuropa, dem kurdischen Rojava und überall auf der Welt zu setzen. Continue reading “Antikapitalistischer 1. Mai 2015 in Heilbronn”

1. Mai 2015: Gegen ihre Krisen: Widerstand von unten aufbauen – Kapitalismus überwinden!

1. Mai 2015 HeilbronnAuch im Jahr 2015 ist kein Ende der kapitalistischen Krise in Sicht. Während bei Banken und großen Wirtschaftsunternehmen die Renditen am steigen sind, spiegeln sich die Auswirkungen der Krise weiterhin in der Lebensrealität vieler Menschen wider. Wo “Sparanstrengungen” der Staaten gefordert werden, ist eine Verteilung der Krisenlast von oben nach unten gemeint. Continue reading “1. Mai 2015: Gegen ihre Krisen: Widerstand von unten aufbauen – Kapitalismus überwinden!”

Antikapitalistischer 1. Mai 2014 in Heilbronn

1.Mai 2014 Antikapitalistischer BlockAuch in diesem Jahr beteiligten sich linke Aktivistinnen und Aktivisten an der traditionellen Demonstration der Heilbronner Gewerkschaften zum Arbeiter*innenkampftag am 1.Mai.
Unter dem Motto “global crisis. local resistance. Kapitalismus überwinden!” hatte die Organisierte Linke Heilbronn (OL) zum Antikapitalistischen Block aufgerufen und wochenlang in der Stadt und der Region mobilisiert. Continue reading “Antikapitalistischer 1. Mai 2014 in Heilbronn”

global crisis – local resistance. Kapitalismus überwinden!

110050Im Mai 2014 werden viele Menschen auf die Straßen gehen.
An den unterschiedlichsten Orten und in allen möglichen Regionen werden sie sich in Innenstädten versammeln, Plätze besetzen und mit Leben füllen.
Bundesweit werden es Tausende und international Millionen sein, die für ihre Rechte und ein würdevolles Leben ohne Armut, Ausbeutung, Krieg und Unterdrückung demonstrieren. Continue reading “global crisis – local resistance. Kapitalismus überwinden!”

1. Mai 2013: Die Krise hat System!

1.mai2013An der traditionellen Demonstration der Gewerkschaften zum 1. Mai 2013 in Heilbronn beteiligten sich rund 1500 Menschen. Damit war die Demo, die in der Karlstraße startete und durch die Stadt zurück zum Gewerkschaftshaus zog, außergewöhnlich gut besucht – sicherlich unter anderem auch ein Ergebnis der seit einigen Wochen laufenden Tarifauseinandersetzungen und Streiks in benachbarten Hohenloher Kliniken und Seniorenzentren.  Im Antikapitalistischen Block, für den unter dem Motto “Die Krise hat System – Kapitalismus überwinden!” zum zweiten Mal in Folge linke Gruppen in der Stadt mobilisiert hatten, liefen über 70 Personen.
Continue reading “1. Mai 2013: Die Krise hat System!”

Antikapitalistischer Block am 1. Mai 2012

1.mai2012An der vom DGB organisierten traditionellen Gewerkschaftsdemonstration am 1. Mai 2012 in Heilbronn beteiligten sich mehrere hundert Personen.
Rund 50 Menschen schlossen sich dem antikapitalistischen Block an, der Position gegen das herrschende System und für eine solidarische Gesellschaft ohne Ausbeutung, Krieg und Unterdrückung bezog. Continue reading “Antikapitalistischer Block am 1. Mai 2012”

1. Mai 2011: Blockadeversuche gegen Naziaufmarsch

1.mai 2011Am 1. Mai 2011 setzten fast 4000 Polizisten einen süddeutschlandweiten Großaufmarsch von etwa 800 Faschisten in Heilbronn durch. Über 1000 Antifaschist*innen folgten dem Aufruf des Bündnisses “Heilbronn stellt sich quer” und versuchten, die Nazidemo mit Blockaden im Bahnhofsviertel zu verhindern. Hunderte Nazigegner*innen wurden stundenlang eingekesselt,  in Gewahrsam genommen und in vorbereiteten Turnhallen und auf zu “Freiluftkäfigen” umfunktionierten Sportplätzen festgehalten.

Continue reading “1. Mai 2011: Blockadeversuche gegen Naziaufmarsch”