Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Kundgebung: Solidarität mit Afrin-Waffenexporte stoppen!

Donnerstag, 8. Februar|18:00 -20:00

Seit dem 20. Januar greift die türkische Armee gemeinsam mit islamistischen Kräften wie der Al-Nusra-Front den nordsyrischen Kanton Afrin an. Viele Zivilisten sind den Angriffen der türkischen Streitkräfte bereits zum Opfer gefallen, getötet u.a. durch deutsche Waffen.

Als drittgrößter Waffenexporteur weltweit profitieren deutsche Rüstungsfirmen seit Jahrzehnten von den Waffen- und Rüstungsexporten an die Türkei, die zur Unterdrückung der kurdischen Bewegung verwendet werden. Auch in Heilbronn wird die Infrastruktur für den Krieg gegen Rojava hergestellt. Die Firma AIM Infrarotmodule GmbH
ist Teil der Rüstungsindustrie und stellt Wärmebildgeräte für See-, Luft- und Landfahrzeuge her, welche u.a. in Panzern des Mutterkonzerns Rheinmetall verbaut werden. Dessen Kampfpanzer Leopard 2 wird aktuell von der türkischen Armee bei den Angriffen auf Afrin eingesetzt.

Die deutsche Regierung und die Waffenindustrie profitieren von dem Konflikt und haben somit kein Interesse daran, diesen zu beenden. Daher müssen wir auf die Verstrickungen Deutschlands mit den aktuellen Geschehnissen in der Türkei und Kurdistan aufmerksam machen. Wir müssen die Kriege da beenden wo sie beginnen und Waffenexporte stoppen!

Kommt zur Kundgebung am Donnerstag, den 8. Februar 2018, um 18 Uhr vor AIM Infrarotmodule GmbH in der Theresienstraße 2, 74072 Heilbronn.

#DefendAfrin!
Hoch die internationale Solidarität!

Kundgebung:

Donnerstag, 8. Februar 2018 // 18. Uhr
AIM Infrarotmodule GmbH // Theresienstraße 2, 74072 Heilbronn

Details

Datum:
Donnerstag, 8. Februar
Zeit:
18:00 -20:00
Veranstaltungkategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , , , , , ,

Veranstalter

Organisierte Linke Heilbronn (IL)
E-Mail:
ol-hn@riseup.net
Website:
www.ol-hn.org

Veranstaltungsort

AIM Infrarotmodule
Theresienstr. 2
Heilbronn, 74074
+ Google Karte