TTIP stoppen! – Demokratische, ökologische und soziale Rechte verteidigen!

Stopp_TTIP_HPDie öffentliche Wahrnehmung der Debatte um TTIP, TISA und CETA beschränkt sich oft auf amerikanische Chlorhühnchen, Hormonfleisch und intransparente Verhandlungen in Hinterzimmern. In erster Linie bedeuten diese Freihandelsabkommen aber nicht einen US-amerikanischen Angriff auf den deutschen oder europäischen Verbraucher*innenschutz. Die angestrebten Verträge stehen für eine von den Herrschenden in EU und USA vorangetriebene weitere Neoliberalisierung der Gesellschaft. Alle Lebensbereiche sollen der kapitalistischen Verwertungs- und Profitlogik unterworfen werden – ein Großangriff auf die demokratischen, sozialen und ökologischen Rechte der Bevölkerung. Continue reading “TTIP stoppen! – Demokratische, ökologische und soziale Rechte verteidigen!”

Uschi Grandel über die Situation in Spanien

VortragUschiGrandelDen 80. Jahrestag des  Franco-Putsches in Spanien gegen die demokratisch gewählte Volksregierung haben wir als Anlass für eine Veranstaltungsreihe zu diesem Thema genommen.
Neben dem Film “300 Juden gegen Franco”, der die Beteiligung von Juden und Jüdinnen in den Internationale Brigaden im Spanienkrieg thematisiert, gab es die Veranstaltung “Spanien – ein Blick hinter die Kulissen”. Vortrag und Diskussion mit Uschi Grandel spannten den Bogen vom Tod Francos über die “Transición” (Übergang) von der faschistischen Dikatur zur parlamentarischen Monarchie, bis hin zu heutigen sozialen Bewegungen und Unabhänigkeitsbewegungen in Spanien, Katalonien und dem Baskenland. Continue reading “Uschi Grandel über die Situation in Spanien”

Spanien: Faschismus, Unabhängigkeitsbewegungen, Soziale Kämpfe

HP-Banner-Im Juli jährt sich der faschistische Putsch gegen die demokratisch gewählte Volkfrontregierung in Spanien zum 80. Mal. Drei Jahre dauerte der anschließende Krieg zwischen den Putschisten unter General Franco und den Kräften, die bis zum Schluss die Demokratie verteidigten. Hunderttausende Tote und Vertriebene waren das Ergebnis.
Anlässlich dieses Datums, wollen wir einen Blick auf die historischen Ereignisse in Spanien und die politischen Entwicklungen der letzten Jahre und Jahrzehnte  werfen. Continue reading “Spanien: Faschismus, Unabhängigkeitsbewegungen, Soziale Kämpfe”

Welcome 2 stay – Geflüchtete im Stadtteil unterstützen!

Grafik-HPBereits kurz nachdem öffentlich bekannt wurde, dass in einem Gebäude in der Mönchseestraße ab Herbst 2016 Geflüchtete wohnen werden, versuchten rechte Heilbronner Kräfte von AfD bis “Pro Heilbronn” im Internet und mit Flyern Stimmung dagegen zu machen. Der Heilbronner AfD-Landtagsabgeordnete Rainer Podeswa agitierte gegen die “unkontrollierte Massenzuwanderung” und eine “drohende Ghettoisierung” des Viertels. Der Schulweg des in der Nähe liegenden Robert-Mayer-Gymnasiums führe “direkt an dem Flüchtlingswohnheim vorbei”, beklagte Podeswa in einem “Offenen Brief” an den Oberbürgermeister Harry Mergel. Continue reading “Welcome 2 stay – Geflüchtete im Stadtteil unterstützen!”

Internationalistischer 1. Mai in Heilbronn

MayHN2016_1Über 100 Menschen beteiligten sich am 1. Mai 2016 am Internationalistischen Block unter dem Motto „Es ist genug für alle da! Verteilungskämpfe zu Umverteilungskämpfen!“ auf der traditionellen Maidemonstration des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). Sie folgten dem Aufruf der „Organisierten Linken Heilbronn (IL)“  und der kurdischen Jugend „Ciwanen Azad Heilbronn“, linke und antikapitalistische Inhalte auf der Gewerkschaftsdemonstration sichtbar zu machen. Zudem wurde ein Zeichen der internationalen Solidarität an die Genoss*innen in der Türkei und in Kurdistan, die kämpfende Bevölkerung in Südeuropa und Frankreich und die Geflüchteten an den europäischen Außengrenzen gesendet.
Continue reading “Internationalistischer 1. Mai in Heilbronn”

Es ist genug für alle da!

FrontIm Vorfeld des 1. Mai 2016 haben wir unsere Broschüre “Es ist genug für alle da!” veröffentlicht. Wir versuchen in der Broschüre verschiedene Themen zusammen zu bringen, Antworten zu geben, wo wir bereits welche zu haben glauben und Fragen aufzuwerfen. Sie ist eine Momentaufnahme unserer aktuellen Entwicklung und daher auch über den 1. Mai hinaus Grundlage unserer Politik. Um die Broschüre zu downloaden, könnt ihr einfach hier klicken.

Wir erleben eine Zeit der Polarisierung. So abgedroschen das auch klingt: Die Schere zwischen Arm und Reich geht weiter auseinander. In großen Teilen der Mittelschicht verdichten sich Abstiegsängste und Ressentiments, die sich in rassistischen Ausfällen und dem Einzug rechtspopulistischer Parteien in die Parlamente entladen. Neuankommende werden zum Sündenbock für Jahrzehnte des neoliberalen Kahlschlags erklärt. Menschen, die vor Krieg, Perspektivlosigkeit und Armut in eines der reichsten Länder der Welt fliehen, werden gegen die bereits hier lebende Bevölkerung ausgespielt – trotz des bundesdeutschen Rekordhaushaltsüberschusses. Von der „Flüchtlingskrise“ reden die Apologeten und Verwaltenden des globalen Krisenkapitalismus. Was sie schüren, ist die Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt, um Sozialleistungen und um angemessenen Wohnraum.
Continue reading “Es ist genug für alle da!”

1. Mai 2016 – Es ist genug für alle da!

1.MaihpkurdenDie Zeiten der Ruhe sind vorbei! Seien es die Kämpfe der Menschen in Südeuropa gegen das brutale Spardiktat der Herschenden, die Bewegung der Geflüchteten, die im vergangenen Jahr zu hunderttausenden die Mauern der Festung Europa ins Wanken brachten oder seien es die Genoss*innen die in der Türkei und in Kurdistan den Griff nach der Freiheit wagen: Wir erleben einen neuen Zyklus sozialer und politischer Kämpfe, die die Grundmauern der Macht in Europa erschüttern könnten. Continue reading “1. Mai 2016 – Es ist genug für alle da!”

Für eine neue soziale Offensive – Solidarity for all

neue_soziale_offensive_-_solidarity_for_all-sliderDie Bilder aus dem Sommer sind immer noch wach: Tausende reißen die Mauern Europas ein. Sie lassen sich weder von Knüppeln noch von Tränengas aufhalten, reißen Stacheldrahtzäune nieder und überschreiten zu Tausenden die Grenze – die Festung Europa ist ins Wanken gekommen. Bei aller Tragik und Alternativlosigkeit, denen die die es nicht geschafft haben, die in Lagern eingepfercht werden oder gestorben sind, die politische Kraft, die das Streben nach einem besseren Leben entwickelt, ist beeindruckend – Autonomie der Migration. Continue reading “Für eine neue soziale Offensive – Solidarity for all”

Die soziale Frage ist offen. Lassen wir sie nicht rechts liegen!

die-soziale-frage-artikelbildÜber Krise, Rassismus, Niederlage und Perspektive

Die Reterritorialisierung des Kampfes für ein anderes Europa
Die Bewegung der Flüchtenden hat in den vergangenen Monaten Europa erneut auf den Kopf gestellt. Sie hat das Dublin-System zeitweise außer Kraft gesetzt und Bewegungsfreiheit praktisch über Nacht zu einem hunderttausendfach angeeigneten Recht gemacht. Sie hat buchstäblich Grenzen überwunden und damit zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres gezeigt: Es ist möglich, Kräfteverhältnisse in Europa in Frage zu stellen. Continue reading “Die soziale Frage ist offen. Lassen wir sie nicht rechts liegen!”

Organisieren und intervenieren!

il logoDie Spatzen haben es längst von den Dächern gepfiffen. Wir sind jetzt Teil der Interventionistischen Linken (IL). Gemeinsam mit vielen unterschiedlichen Gruppen und Menschen in Deutschland und Österreich wollen wir am Aufbau einer starken und handlungsfähigen außerparlamentarischen Linken mitwirken.
Wir haben das Ziel vor Augen, unsere Arbeit an einer nachhaltigen lokalen Verankerung in Heilbronn mit der Perspektive einer überregionalen Organisierung zu verbinden.
Sechs Jahre nach der Gründung der “Revolutionären Linken Heilbronn” und zwei Jahre nach der Initiierung der “Organisierten Linken Heilbronn” (OL) erscheint uns der Schritt in die IL nur folgerichtig. Auch wenn die wenigsten von uns diesen Weg seit 2009 von Anfang an gemeinsam gegangen sind, sehen wir alle den Beitritt zur IL auch als Ausdruck eines langen – und nicht immer einfachen – Entwicklungsprozesses. Continue reading “Organisieren und intervenieren!”

Weil es eine Alternative gibt!

1.Mai 2015 Zeitung der OLIm Vorfeld des 1. Mai 2015 haben wir unsere erste Zeitung heraus gebracht. Inhaltlich knüpfen wir darin an unsere Schwerpunkte der letzten Wochen und Monate an und geben einen kleinen Ausblick auf kommende Ereignisse. Zum Downloaden der Zeitung als PDF könnt ihr einfach hier klicken.

In Deutschland, einem der wohlhabendsten Länder der Welt, zeigen sich die negativen Auswirkungen des Kapitalismus jeden Tag. Entgegen der Behauptung, der Kapitalismus mehre den Wohlstand der breiten Masse der Bevölkerung, sehen wir tagtäglich, wessen Reichtum wächst und wessen Ordnung beschützt wird. Es ist nur eine kleine Klasse von Menschen, die von diesem Wirtschaftssystem profitiert – nämlich diejenigen, denen die Unternehmen und Konzerne gehören, die im gehobenen Management oder an den Schalthebeln der politischen Macht sitzen. Continue reading “Weil es eine Alternative gibt!”

Von Heilbronn nach Elmau – Tragen wir den Protest auf den Gipfel!

G-7 frontseiteAm 7. und 8. Juni 2015 trifft sich die “Gruppe der Sieben”(G7) auf Schloss Elmau in den bayerischen Alpen. Im Rahmen dieser regelmäßig stattfindenden “informellen Treffen” der sieben führenden Industriestaaten, Deutschland, USA, Japan, Großbritannien, Frankreich, Italien und Kanada, beraten sich Merkel, Obama und Co. über Themen von Außenpolitik über “Entwicklung” bis hin zu Frauenrechten und “Energieversorgungssicherheit”.
Aus Heilbronn rufen wir gemeinsam dazu auf gegen das G7-Gipfeltreffen in Bayern zu protestieren. Continue reading “Von Heilbronn nach Elmau – Tragen wir den Protest auf den Gipfel!”

Antikapitalistischer 1. Mai 2015 in Heilbronn

1.Mai 2015 Antikapitalistischer BlockTrotz strömenden Regens beteiligten sich am 1. Mai 2015 rund 100 Menschen am Antikapitalistischen Block auf der traditionellen Demonstration der Gewerkschaften durch die Heilbronner Innenstadt. Als Organisierte Linke Heilbronn (OL) hatten wir unter dem Motto “Gegen ihre Krisen – Widerstand von unten aufbauen! Kapitalismus überwinden” dazu aufgerufen, kämpferische Inhalte auf der vom DGB initiierten Demo sichtbar zu machen und ein Zeichen der internationalen Solidarität mit den Bewegungen in Südeuropa, dem kurdischen Rojava und überall auf der Welt zu setzen. Continue reading “Antikapitalistischer 1. Mai 2015 in Heilbronn”

1. Mai 2015: Gegen ihre Krisen: Widerstand von unten aufbauen – Kapitalismus überwinden!

1. Mai 2015 HeilbronnAuch im Jahr 2015 ist kein Ende der kapitalistischen Krise in Sicht. Während bei Banken und großen Wirtschaftsunternehmen die Renditen am steigen sind, spiegeln sich die Auswirkungen der Krise weiterhin in der Lebensrealität vieler Menschen wider. Wo “Sparanstrengungen” der Staaten gefordert werden, ist eine Verteilung der Krisenlast von oben nach unten gemeint. Continue reading “1. Mai 2015: Gegen ihre Krisen: Widerstand von unten aufbauen – Kapitalismus überwinden!”

18. März – Transnationale Aktionen gegen die EZB-Eröffnung

Rainbow Block BlockupyMehr als 6.000 Menschen bei den Blockaden und der Umzingelung des EZB-Neubaus, rund 25.000 Menschen bei der Großdemonstration durch Frankfurt am Main: die transnationalen Aktionen von Blockupy machten den 18. März 2015 zum Tag des Widerstandes gegen das herrschende Krisenregime und für einen europäischen Aufbruch von unten. Auch aus Heilbronn waren ab den frühen Morgenstunden zahlreiche Aktivist*innen vor Ort und beteiligten sich an den Protesten. Continue reading “18. März – Transnationale Aktionen gegen die EZB-Eröffnung”

Werner Rätz über Blockupy und die europäische Krisenpolitik

Blockupy-Veranstaltung mit Werner Rätz 2015Der Termin zur offiziellen Eröffnung des Neubaus der Europäischen Zentralbank (EZB) rückt immer näher. Am 18. März 2015 will in Frankfurt am Main einer der Krisenakteure der Troika den 1,3 Milliarden teuren Neubau und die jahrelange Austeritätspolitik feiern.
Doch nicht nur in den krisengeplagten Ländern, auch lokal, in Bündnissen und Initiativen in der BRD und Europa formiert sich Protest. Continue reading “Werner Rätz über Blockupy und die europäische Krisenpolitik”

Blockupy 2015: Transnationale Aktionen gegen die EZB-Eröffnung

HN goes Blockupy 2015Am 18. März 2015 will die Europäische Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main ihr neues Hauptquartier eröffnen. Für den 185 Meter hohen Zwillingsturm, der mit seinem Sicherheitszaun und Burggraben einer Festung gleicht, wurde die schwindelerregende Summe von 1,3 Milliarden Euro ausgegeben. Diese einschüchternde Architektur der Macht zeigt deutlich die Distanz zwischen den politischen und ökonomischen Eliten und den Menschen. Continue reading “Blockupy 2015: Transnationale Aktionen gegen die EZB-Eröffnung”

From crisis to resistance – Auf nach Nürnberg!

OA Aufruf 4.Oktober 2014Am 4. Oktober 2014 findet im Vorfeld der Mobilisierung gegen die EZB-Eröffnung eine überregionale Demonstration zum Bundesamt für Migration und der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg statt. Unter dem Motto “From crisis to resistance – Verarmungspolitik angreifen! Bleiberecht durchsetzen! Gemeinsam den revolutionären Kampf im Alltag organisieren.” rufen verschiedene Gruppen zu einem antikapitalistischen Block in der Demo auf. Continue reading “From crisis to resistance – Auf nach Nürnberg!”