Freiheit für Tomás Elgorriaga Kunze!

tomas05b_smallAm 31. Oktober 2014 wurde Tomas Elgorriaga Kunze in Mannheim verhaftet. Der 1963 geborene Baske lebte bis zu seiner Verhaftung in Freiburg und arbeitete an der Universität. Er ist einer der vielen baskischen Flüchtlinge, die aufgrund des Konfliktes zwischen dem Baskenland und den Staaten Spanien und Frankreich, seine Heimat verlassen mussten.

Tomás war in der baskischen Unabhängigkeitsbewegung aktiv und wurde 1998 zusammen mit anderen Personen wegen angeblicher Unterstützung der baskischen Untergrundorganisation ETA (Euskadi Ta Askatasuna, dt. „Baskenland und Freiheit“) verhaftet. Während der „Incommunicado“-Isolationshaft wurde er schwer gefoltert. Kurz vor Beginn seines Prozesses im Jahr 2000 flüchtete er und wurde in Abwesenheit wegen angeblicher ETA-Mitgliedschaft verurteilt.

Während die politische Friedensinitiative im Oktober 2011 zum Ende des bewaffneten Kampfes von ETA führte und zahlreiche Kollektive diesen neuen politischen Weg für eine demokratische, politische Lösung des Konfliktes im Baskenland unterstütze, verweigert sich die Spanische Regierung einer demokratischen Konfliktlösung und setzt weiterhin auf Repression und Folter.

Schluss mit der Repression – das Baskenland ist nicht allein!
Keine Auslieferung von Tomás – weder an Frankreich noch an Spanien!

Am Montag, 15. Dezember 2014 um 20 Uhr wird der Anwalt Jonan Lekue zur Situation von Tomas und Unterstützungsmöglichkeiten im Kampf gegen seine Auslieferung berichten.
Ort: Soziales Zentrum Käthe, Wollhausstr. 49, 74072 Heilbronn

Tomás freut sich außerdem über Post:

Tomás Elgorriaga Kunze
Justizvollzuganstalt Mannheim
Herzogenriedstrasse 111
68169 Mannheim

Hintergrundinformationen:

You Might Also Like