„Was es heißt, als Mensch zu leben und nicht als zweibeiniges Wesen“

VA Walter Vielhauer webVeranstaltung in Erinnerung an den Heilbronner Gewerkschafter, Friedensaktivist, Antifaschist, Kommunist Walter Vielhauer

Am 19. April 2016 jährt sich zum 30. Mal der Todestag von Walter Vielhauer. Walter Vielhauer lebte von 1909 bis 1986 überwiegend in Heilbronn und war ein bekannter Heilbronner Kommunalpolitiker, Antifaschist, Gewerkschafter, Friedensaktivist und Kommunist. Er war während den 12 Jahren des deutschen Faschismus dem Terror der SS in den Konzentrationslagern Dachau, Mauthausen und Buchenwald ausgesetzt. Die Nazis konnten seinen aufrechten Gang nicht brechen und so wirkte er aktiv an der Selbstbefreiung des KZs Buchenwald mit. Gemeinsam mit 21.000 Antifaschisten aus über 15 Nationen legte er am 19. April 1945 den Schwur von Buchenwald ab und blieb dem bis zu seinem Tode treu. Trotz der erneuten Repression gegen Kommunist*innen durch die Nachkriegsregierung Adenauers setzte er sich auch weiterhin für die Ziele der Arbeiterbewegung ein. Durch seinen aufrichtigen Einsatz für eine Welt ohne Faschismus, Ausbeutung und Krieg, für Frieden und Sozialismus prägte er eine ganze Generation von jungen, politisch aktiven Menschen.

In Anbetracht von rassistischen Massenmobilisierungen gegen Geflüchtete, von Kriegen im Nahen und Mittleren Osten, von Austeritätspolitik und Angriffen auf die Rechte von Arbeitnehmer*innen, sind auch 30 Jahre nach seinem Tod die Ideale Walter Vielhauers Vorbild für unser Handeln. Denn genau wie damals müssen wir rechtem Gedankengut und rassistischer Radikalisierung aktiv entgegentreten, für Frieden auf die Straße gehen, in Arbeitskämpfen zusammenstehen und die Solidarität mit ausgegrenzten Bevölkerungs-schichten organisieren. Ein Blick in die Zeitung zeigt, Walter Vielhauers Kampf für eine solidarische Gesellschaft ist heute aktueller denn je.

An dem Abend erinnern wir an das Leben und Wirken Walter Vielhauers.

● Heidi Scharf, 1. Bevollmächtigte der IG Metall Schwäbisch Hall
● Dieter Keller, DKP Bezirksvorsitzender Baden-Württemberg
● Ein Vertreter der Organisierten Linken Heilbronn (IL)

● Film: „Dachau, Mauthausen, Buchenwald und zurück“
● Musik: Die MARBACHER

Moderation: Konrad Wanner (die LINKE)

Für eine Dokumentation seines Lebenswerkes suchen wir Materialien, Dokumente und Fotos über sein politisches Wirken in Heilbronn.

Montag, 9. Mai 2016 | 19.30 Uhr | DGB-Haus Heilbronn ( Gartenstraße 64, 74072 Heilbronn)

Die Veranstaltung unterstützen:

VVN-BdA Kreisvereinigung Heilbronn, Bündnis Heilbronn sagt nein, DGB Stadt- und Kreisverband Heilbronn, Friedensbewegung Heilbronn, Netzwerk gegen Rechts Heilbronn (NgR): Bündnis 90/Die Grünen Kreisverband Heilbronn, Die LINKE Kreisverband Heilbronn, Grüne Jugend Heilbronn, Jusos Heilbronn, Organisierte Linke Heilbronn (IL), SPD Schwaigern, ver.di Jugend Heilbronn-Neckar-Franken

You Might Also Like