IL-Tresen: Was ist heute noch antagonistisch?


Die Zeiten haben sich geändert. Die Studentenbewegung der 68er, die militanten Strukturen der 70er und 80er Jahre, autonome Hausbesetzer*innenbewegung und nicht zuletzt der militante Antifaschismus der 90er Jahre, sie alle sind – um es platt auszudrücken – Geschichte. Geblieben ist der Anspruch einer radikalen Linken, unversöhnlich und als antagonistischer Gegenspieler den bestehenden Verhältnissen gegenüber zu stehen. Doch, um es mit den Worten unserer Frankfurter Genoss*innen auszudrücken: Continue reading “IL-Tresen: Was ist heute noch antagonistisch?”

Eindrücke des 1.Mai 2018


Knapp 150 Menschen waren am 1. Mai 2018 mit uns im antikapitalistischen Block auf der Straße. Laut, bunt und entschlossen haben wir unserer Forderung nach einer solidarischen Gesellschaft Ausdruck verliehen. Mit dem Zeigen der Symbole der YPG und YPJ haben wir uns solidarisch auf den Kampf der kurdischen Bewegung in Rojava bezogen. Bundesweit wurde massenhaft unter dem Hashtag #FlaggeZeigen das Verbot der Symbole der kurdischen Bewegung unterlaufen und somit außer Kraft gesetzt. Continue reading “Eindrücke des 1.Mai 2018”

Heilbronn anders machen! Vortrag und Diskussion zu Stadtpolitik


Heilbronn anders machen! Vortrag und Diskussion zu Strategien einer neuen Stadtpolitik mit Akivist*innen der Interventionistischen Linken (iL) Tübingen. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 26. April 2018, um 19.30 Uhr im Sozialen Zentrum Käthe statt.

Tübingen macht es vor. Während die Heilbronner Stadtpolitik ihre Augen vor der sich stetig verschärfenden Wohnungsproblematik verschließt, hat die Stadt Tübingen bereits vor Jahren eine Gegenoffensive gestartet. Neben Instrumenten wie der Einrichtung städtebaulicher Entwicklungsbereiche, Bürgerbeteiligung und das Modell der Baugruppen, setzen die öffentlichen Wohnungsbaugesellschaften Tübingens in den letzten Jahren wie in Continue reading “Heilbronn anders machen! Vortrag und Diskussion zu Stadtpolitik”

1. Mai 2018: Be part of progress!


Es ist wieder soweit, der 1.Mai steht vor der Tür. Wie jedes Jahr gehen wir gemeinsam für eine Perspektive fernab der kapitalistischen Zustände auf die Straße. Das ist auch trotz der über hundertjährigen Geschichte des Kampftages der Arbeiter*innenklasse dringend notwendig.

Kapitalisten führen den Klassenkampf von oben mit harten Bandagen. Ausbau von Leiharbeit, Harz 4 und prekäre Beschäftigung sind Beispiele dafür. Rassisten wie AfD und Co. treiben einen Keil in die Gesellschaft und versuchen sie durch rechten Hass und Antifeminismus zu spalten. Dem deutschen Staat klebt Blut an den Händen von den unzähligen Waffendeals mit Kriegstreibern und Despoten. Das alles wollen wir überwinden und hinter uns lassen – auf dem Trümmerhaufen der Geschichte! Continue reading “1. Mai 2018: Be part of progress!”

Jeder Tag ist Frauenkampftag – Nachbericht 2018


Den diesjährigen Frauenkampftag haben wir unter das Motto „Hi(s)story is her Story“ gesetzt, um Geschichte in einem anderen Licht zu betrachten – im Licht feministischer Kämpfe.

Karl der Große, Napoleon, Bismarck, Adenauer… sind Namen die wir aus dem Geschichtsunterricht kennen. Sie werden als Hauptakteure der modernen Geschichtsschreibung dargestellt. Es scheint als würde geschichtliche Entwicklung von mächtigen Einzelpersonen gestaltet werden und darüber hinaus fast ausschließlich von Männern. Continue reading “Jeder Tag ist Frauenkampftag – Nachbericht 2018”

Lautstarke Nachhilfestunde für AfD-Nachwuchs


Bericht des Netzwerk gegen Rechts Heilbronn (NgR), zum Versuch der “Jungen Alternative Heilbronn” (JA) mit einer Kundgebung auf dem Friedensplatz in Heilbronn Fuß zu fassen.

Der Versuch des Heilbronner AfD-Nachwuchses „Junge Alternative“ (JA), auf dem Friedensplatz um jugendliche Wählerinnen und Wähler zu werben, wurde für die Rechten am vergangenen Montag zum Flop. Continue reading “Lautstarke Nachhilfestunde für AfD-Nachwuchs”

300 Menschen setzen nach dem rassistischen Messerangriff ein Zeichen


Knapp 300 Menschen kamen am Abend des 23. Februar 2018 auf dem Heilbronner Marktplatz zusammen, um mit einer Mahnwache gegen rechte Gewalt zu protestieren. Hintergrund war der rassistisch motivierte Angriff eines 70-jährigen Mannes mit einem Messer auf drei Geflüchtete, die sich am 17. Februar 2018 vor der Heilbronner Kilianskirche aufgehalten hatten. Ein 17-Jähriger aus Afghanistan erlitt dabei eine schwere Verletzung und musste mehrere Tage im Krankenhaus behandelt werden. Continue reading “300 Menschen setzen nach dem rassistischen Messerangriff ein Zeichen”

Mahnwache gegen rechte Gewalt


Am vergangenen Samstag wurde die Heilbronner Kaiserstraße zum Tatort. Ohne Vorwarnung griff vor der Kilianskirche ein 70-Jähriger mit einem Messer drei junge Geflüchtete an. Ein 17-Jähriger aus Afghanistan wurde dabei schwer verletzt. Ein Syrer und ein Iraker kamen mit leichten Verletzungen davon.

Jetzt, einige Tage später, haben wir Gewissheit: der Täter handelte aus rassistischen Motiven. Seine Opfer haben nur eines gemeinsam Continue reading “Mahnwache gegen rechte Gewalt”

Frauenkampftag 2018: Hi(s)story is her Story!


Der 8. März ist Frauenkampftag!

Seit über hundert Jahre nutzen Frauen* weltweit den internationalen Frauenkampftag, um ihre Kämpfe für gesellschaftliche Veränderung und Gleichberechtigung sichtbar zu machen. Ein Blick in die Welt zeigt uns, wie hoch aktuell dieser Kampf um Befreiung auch heute noch ist. Antifeministische Bewegungen befinden sich in Europa Continue reading “Frauenkampftag 2018: Hi(s)story is her Story!”

Solidarität mit Afrin – Waffenexporte stoppen!


Seit dem 20. Januar greift die türkische Armee gemeinsam mit islamistischen Kräften wie der Al-Nusra-Front den nordsyrischen Kanton Afrin an. Viele Zivilisten sind den Angriffen der türkischen Streitkräfte bereits zum Opfer gefallen, getötet u.a. durch deutsche Waffen.

Als drittgrößter Waffenexporteur weltweit profitieren deutsche Rüstungsfirmen seit Jahrzehnten von den Waffen- Continue reading “Solidarität mit Afrin – Waffenexporte stoppen!”

400 Menschen bei #DefendAfrin Demonstration


Gestern gingen in Heilbronn 400 Menschen in Solidarität mit Afrin auf die Straße. Mit einer Demonstration vom Heilbronner Hauptbahnhof bis zum Kiliansplatz wurde deutlich gemacht, dass die Angriffe des türkischen Militärs nicht schweigend hingenommen werden. In mehreren Wortbeiträgen kritisierten Redner die Rolle Deutschlands stark. Continue reading “400 Menschen bei #DefendAfrin Demonstration”

#DefendAfrin Demonstration Heilbronn


Die Türkei hat am 20. Januar 2018 ihren bereits seit langem verkündeten Plan in die Tat umgesetzt und Rojava angegriffen. Mit massiven Beschuss von Dörfern und Stellungen der YPG/YPJ versuchen sie in den Kanton Efrîn einzudringen und diesen zu besetzen. Doch genau wie bei den Angriffen des IS auf Kobane leisten die kurdischen Genoss*innen erbitterten Widerstand. Continue reading “#DefendAfrin Demonstration Heilbronn”

Solidarität mit Rojava!


In verschiedenen Städte haben wir uns an den Protesten gegen den Angriff der türkischen Armee auf Afrin/Rojava beteiligt. Dieser Angriff, ist ein Angriff auf uns alle, alle die für eine befreite Gesellschaft kämpfen:
Seit dem 19.01.2018 greift türkische Artillerie und Luftwaffe den Kanton Efrin an. In Zusammenarbeit mit islamistischen Söldnertruppen soll ausradiert werden, Continue reading “Solidarität mit Rojava!”

Betriebsratswahlen 2018: Rassisten machen mobil


Nach der Bundestagswahl ist vor den Betriebsratswahlen. Während die selbsternannte “Alternative für Deutschland” (AfD) mit ihrem rassistischen Programm im September 12,6% der Wählerstimmen erringen konnte, bleibt ihr der Weg in die Betriebsratsgremien verwehrt. Doch der Erfolg der rechten Partei soll nicht an den Toren Continue reading “Betriebsratswahlen 2018: Rassisten machen mobil”

Blickpunkt Katalonien II – Generalstreik


Im Oktober 2017 war eine Delegation der Antifaschistischen Linken Freiburg (IL), Organisierten Linken Heilbronn (IL) & Friends in Katalonien, um das Referendum über die Unabhängigkeit von Spanien zu beobachten. Zudem sollte sich auch mit der katalanischen Linken ausgetauscht werden. Die folgenden Eindrücke sind dabei entstanden. Continue reading “Blickpunkt Katalonien II – Generalstreik”

Blickpunkt Katalonien I – Unabhängigkeitsreferendum


Im Oktober 2017 war eine Delegation der Antifaschistischen Linken Freiburg (IL), Organisierten Linken Heilbronn (IL) & Friends in Katalonien, um das Referendum über die Unabhängigkeit von Spanien zu beobachten. Zudem sollte sich auch mit der katalanischen Linken ausgetauscht werden. Die folgenden Eindrücke sind dabei entstanden. Continue reading “Blickpunkt Katalonien I – Unabhängigkeitsreferendum”

Unabhängigkeitsreferendum und Generalstreik in Katalonien


Zusammen mit der Antifaschistischen Linken Freiburg (ALFR) sind wir gerade in Katalonien, um das Referendum am 1. Oktober zu beobachten und zu begleiten. Beim gestrigen Generalstreik waren wir auf Demonstrationen in Vilanova und Barcelona. Ein paar Bilder davon findet ihr hier. Das folgende Grußwort haben wir der lokalen linken Unabhängigkeitsbewegung zu kommen lassen. Einen ausführlichen Reisebericht gibt es am 13. Oktober 2017 um 19.30 Uhr im Sozialen Zentrum Käthe, Wollhausstr. 49, 74072 Heilbronn. Continue reading “Unabhängigkeitsreferendum und Generalstreik in Katalonien”

Kein Schlussstrich! 4 Jahre NSU-Prozess


Das “Bündnis gegen Naziterror und Rassismus” ruft  zu einer Demonstration und Kundgebung zu Beginn der Urteilsverkündung im NSU-Prozess in München. Wir unterstützen den Aufruf und werden uns am Tag X an den Aktionen und der Demonstration in München beteiligen. Nähere Informationen zur Anreise werden folgen.

Am 6. Mai 2013 begann vor dem Oberlandesgericht München der Prozess gegen Beate Zschäpe, André Eminger, Holger Gerlach, Ralf Wohlleben und Carsten Sch. Voraussichtlich im Sommer 2017 wird der Prozess nach etwa 400 Verhandlungstagen zu Ende gehen. Unabhängig davon, welchen Ausgang der Prozess nimmt: Für uns bleiben mehr Fragen als Antworten. Wir werden daher zum Prozessende zusammen auf die Straße gehen. Denn wir werden den NSU nicht zu den Akten legen. Continue reading “Kein Schlussstrich! 4 Jahre NSU-Prozess”

Eindrücke der katalanischen Linken – Feminismus in der Bewegung


Interview mit Míriam Ferràndiz

Auf den Fahnen und Transparenten der linken katalanischen Unabhängigkeitsbewegung sind drei Symbole zu sehen. Sie stehen gleichwertig nebeneinander, für die katalanische Unabhängigkeit, Sozialismus und Feminismus. Die Ebenbürtigkeit dieser Kampffelder hat uns überrascht, da diese in vielen linken Bewegungen nicht vorhanden ist. Daher haben wir ein Interview mit Míriam Ferràndiz geführt, um heraus zu finden, ob die drei Säulen der Bewegung gleichwertig bearbeitet werden. Sie war im feministischen Kollektiv „Justa Revolta“ aktiv und sitzt nun für die CUP in der Stadtregierung Sabadells. Im Interview berichtet Míriam über den momentanen Stand der Bewegung. Doch um diesen zu erreichen musste viel Arbeit geleistet werden. Dass Feminismus in der katalanischen Linken eine zentrale Rolle spielt, liegt laut Míriam an der jahrelangen Aufklärungsarbeit feministischer Gruppen. So wurde die Verantwortung für die Bearbeitung feministischer und frauenpolitischer Inhalte erst nach unzähligen Debatten, Workshops, Konferenzen und Veröffentlichungen, als eine gemeinsame Verantwortung aller in der Bewegung aktiven verstanden. Continue reading “Eindrücke der katalanischen Linken – Feminismus in der Bewegung”

Eindrücke der katalanischen Linken – „Candidatura d’Unitat Popular“ (CUP)


Die CUP – Einblicke in Geschichte, Gegenwart und Zukunft einer linken Unabhängigkeitspartei
Interview mit Quìm Arrufat

Was ist die „Candidatura d’Unitat Popular“ (CUP) – welche Ziele hat die Partei?

Die CUP, das sind mehrere lokale Projekte die in den sozialen Bewegungen arbeiten, für ein gemeinsames Projekt – für ein unabhängiges Katalonien, Sozialismus und Feminismus, mit der gemeinsamen Idee, dass das ganze durch eine radikale Demokratie aufgebaut werden soll. Continue reading “Eindrücke der katalanischen Linken – „Candidatura d’Unitat Popular“ (CUP)”